Informationen zu Krankheiten

Unsere Tiere sind bei Abgabe geimpft, haben einen Microchip und einen EU-Heimtierausweis, sind entwurmt und haben einen Floh- und Zeckenschutz. Die meisten Tiere sind auch kastriert (bei Welpen ist eine Kastration so frühzeitig nicht möglich).

 

Dennoch möchten wir sie bitten sich vor der Adoption eines Hundes, mit möglichen Krankheiten zu befassen die ein Hund mitbringen kann.

Da die Ansteckungsgefahr in der Auffangstation bei Maria bzw. auf der Straße 

deutlich höher ist als in einem Privathaushalt gehören hierzu eventuelle ernstere Krankheiten die wir unten genauer aufführen aber auch Zecken und Flöhe.

Bitte informieren Sie sich unbedingt über Mittelmeerkrankheiten!!!

 

Folgende kleine Wehwehchen können des Weiteren nach der Adoption auftreten häufig bedingt durch den Stress):

  • Durchfall/ sollte dieser länger anhalten bitte unbedingt zum Tierarzt da dies ein Anzeichen für Giardien sein könnte

  • Husten

  • gerötete Augen-->Bindehautentzündung

  • Hautveränderungen (Demodex-Milben oder Pilze)

BItte informieren Sie sich auch im Internet über folgende Krankheiten:

  • Leishmaniose

  • Ehrlichiose

  • Flöhe

  • Kokzidien

  • Dirofilariose

  • Giardien

  • Zwingerhusten

  • Zecken

  • Babesiose 

  • Anaplasmose 

  • Demodikose

© 2018 by Gloria Schaefer